Berliner Luft

Donnerstag, 18. Januar 2007

Ausnahmezustand (2)

Spiegel Online Newsticker:
[22.46] Der Orkan hat am Berliner Hauptbahnhof einen tonnenschwerer Träger heruntergerissen. Wie die Feuerwehr mitteilte, droht auch ein zweiter, ebenfalls mehrere Tonnen schwerer Stahlträger abzustürzen. Zahlreiche Einsatzwagen und -kräfte seien unterwegs zum Unglücksort am Washingtonplatz. Es ist noch nicht bekannt, ob Menschen verletzt wurden.
Autsch. Da war ich noch vor ein paar Stunden auf dem Heimweg.

Update:

Es scheint zum Glück niemand verletzt worden zu sein. Die ersten Bilder bei N24 sehen so aus, als ob der Träger an der Seite des Quergebäudes gestürzt ist. Da hält sich selten jemand auf.

Ausnahmezustand

Inzwischen häufen sich die Meldungen über die Verwüstungen, die Sturmtief Kyrill hinterlässt. Leider sind sogar Menschen ums Leben gekommen.

Der persönliche Eindruck hier in Berlin ist eher der von kräftigem Wind, als der von Sturm. Wenn man bedenkt, was Amerika regelmäßig in der Hurrikan-Saison durchmachen muss...

Als die Bahn heute am frühen Abend den kompletten Fernverkehr einstellte, bin ich aber doch aus dem Büro geflüchtet. Nur für den Fall, dass auch BVG und S-Bahn noch zu den selben Maßnahmen greifen sollten.

Allerdings hatte ich auch 2002 im letzten Rekordsturm nicht so rechte Katastrophenangst. Wobei ich auch keine Zeit dazu hatte. Da keine Sturmwarnung bekannt war, saß ich auf der Museumsinsel auf der Wiese. Und zwar zum Kunst-Schmarotzen. Denn für recht viel Geld und im abgesperrten Bereich sollte "Air" spielen. Und das mit Sicherheit so laut, dass man auch draußen was gehört hätte.

Bekommen haben wir dann eine andere Form von "Air". Zumindest hatten wir Draußensteher noch die Chance, schnell ins Trockene zu flüchten. Die zahlenden Konzertbesucher mussten etwa eine Stunde im Unwetter ausharren, um zu erfahren, dass das Spektakel abgesagt wird.

So, jetzt langsam fängt der Wind an, kräftiger um die Häuserecken zu pfeifen. Hoffen wir, dass keine weiteren Unglücke passieren.

Mittwoch, 1. November 2006

Herbst?

Eigentlich wollte ich ja einen Artikel schreiben, der den Einzug des Herbstes in Berlin mit kräftigem Sturm pünktlich zum ersten November beschreibt.

Dummerweise sind aber im Laufe des Tages die Temperaturen so weit abgesunken, dass wir inzwischen den Gefrierpunkt erreicht haben und grad fing es auch noch an zu schneien.

Somit ist Berlin dann wohl direkt vom Sommer in den Winter gesprungen und der Herbst macht dieses Jahr Urlaub. Vielleicht irgendwo wo es wärmer ist.

Nur gut, dass ich mich am vergangenen Samstag doch noch dazu durchringen konnte, neue Reifen zu kaufen, die wintertauglich sind.

Dienstag, 17. Oktober 2006

Festival of Lights - Opening

Heute abend wurde das "Festival of Lights" mit einer Licht- und Lasershow und passendem Feuerwerk eröffnet.

Lasershows sind ja soooo 90er! Und elektronische Musik unterlegt mit (ziemlich sinnfreien) Sinnsprüchen über die Sonne, das Universum und den ganzen Rest auch. Somit war die Veranstaltung relativ langweilig. Vor allem aber die Ansprachen erinnerten etwas an Dr. Motte auf der Loveparade. Und das ist auch soooo 90er.

Immerhin hat es sich dennoch gelohnt, bis zum Ende zu bleiben. Denn während zuvor sämtliches Feuerwerk in "Kniehöhe" des Fernsehtums stattfand, wurden in den letzten Minuten auch in die Höhe geschossen, was der Kulisse ein sehr nettes Bild verlieh.

Ansonsten bin ich eigentlich ganz froh, dass ich meine Kamera nicht dabei hatte. Sonst hätte ich mich nur geärgert, dass ich sie zum einzigen lohnenswerten Bild am Ende schon längst weggepackt gehabt hätte.

Das Beleuchtungen des Festivals selbst sehen mit mehr Mut zu kräftigeren Farben durchaus wieder interessant aus. Ich werde mich wohl in den nächsten Tagen doch wieder mit der Kamera auf den Weg machen.

Dienstag, 10. Oktober 2006

Festival of Lights

Auch in diesem Jahr wird es wieder das Festival of Lights geben. Dieses Mal sogar etwas länger, vom 17. bis 29. Oktober.

Obwohl ich im letzten Jahr schöne Bilder gemacht hab, bin ich dieses Mal etwas skeptisch. Abegesehen von Blinkenlights waren die Beleuchtungen nicht allzu spektakulär. Und die Tatsache, dass dieses Jahr genau die selben Gebäude wieder beleuchtet werden sollen, lässt wenig Kreativität vermuten. Die Selbstdarstellung find ich auch etwas übertrieben. Aber da bin ich wohl nicht der einzige.

Dienstag, 19. September 2006

Berlins Durchfallkönig

Ja, ich gebe zu, ich habe heute Kommerzradio gehört. Bei der Ankündigung "Wir suchen morgen früh Berlins Durchfallkönig" war ich dann aber eher doch froh, dass mein Radio morgen früh was anderes spielen wird. Vielleicht sollte man sich da beim Musiksender mal ein paar Gedanken über die Wortwahl machen. Die Assoziationen, die mir da kamen, passen nicht wirklich zum Frühstückstisch.

Aus dem Rest des Trailer wurde dann schon klar, dass es um die Person gehen soll, die am häufigsten bei der Führerscheinprüfung durchgefallen ist. Allerdings bleiben trotzdem Bedenken: Wer wirklich so viele Prüfungsversuche hinter sich hat, muss neben einer eingeschränkten Intelligenz wahrscheinlich auch ein genügend gefüttertes Bankkonto besitzen. Eine Kombination mit gefährlich hohem Missbrauchspotential.

Sonntag, 20. August 2006

Ja ist denn heut schon Weihnachten?

Ian vom Hauptstadtblog hat bereits die ersten Spekulatius im Berliner Einzelhandel entdeckt. Also ich find ja Mitte August schon noch etwas früh. Oder vielleicht sind es noch die Reste vom letzten Jahr?

Eigentlich versuch ich ja sowas bis kurz vor Weihnachten zu ignorieren. Aber wenn ich mir dann mal 'nen Schokoweihnachtsmann kaufen will, gibt es keine mehr, weil die letzten bereits im November verkauft wurden und die Produktion schon längst auf Ostern umgestellt ist.

Montag, 31. Juli 2006

Aktion "Hängt sie höher"

Es werden wieder Politiker aufgehängt. Nein, nicht im nahen Osten, sondern mitten in Berlin. Allerdings nur als Poster. Denn seit gestern ist Plakatieren für die Wahl zum Abgeordnetenhaus erlaubt. Und somit ist direkt wieder der Kampf um die Straßenlaternen entbrannt. Ich hasse es.

Aber wie war das doch gleich beim Telefon? Wenn man sich verwählt hat, hängt man auf...

Samstag, 15. Juli 2006

Loveparade 2006

Neues Konzept, neuer Sponsoren, neuer Versuch. Die Loveparade wurde nach 2 Jahren wiederbelebt.

Ich muss zugeben, ich bin zunächst nur aus Neugier hingegangen. Wie ist die Stimmung? Kommt überhaupt jemand dorthin? Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht worden. Es war zwar nicht so voll wie am Ende der 90er Jahre, aber das muss es ja auch nicht sein. So konnte man sich wenigstens noch zwischen den "Floats" (der neue Begriff für die Wagen) bewegen und bewusst auswählen, an welchem man länger bleibt. Auf die Stimmung hatte das den Effekt, dass alles etwas entspannter erschien, als es früher vielleicht der Fall war. Trotzdem war ausgelassenes Feiern auf der Straße angesagt.
IMG_4809
Nun, der Tiergarten hat schon während der WM-Fanmeile so sehr gelitten, dass hier ausführliche Aufforstung angesagt ist. Dagegen ist ein Tag Loveparade recht harmlos, auch wenn nächste Woche nochmal die Besucher des CSD über die selben Pflanzen trampeln.

Dank deutscher Pfandgesetzgebung und zunehmender Armut entschärft sich auch die Müllproblematik. Ich habe noch nie so viele Leute an einer Stelle leere Pfandbehälter sammeln sehen, wie hier.

Zum Glück hat sich die Anzahl der Träger von Plüschklamotten deutlich reduziert. Trotzdem ziehen diese wenigen doch die Fotografen magisch an, so dass in den Medien sicher ein anderer Eindruck entsteht. Auch mein Flickr-Fotoset ist da etwas Plüschlastig geworden. Ansonsten sind wie immer viele Leute eher spärlich bekleidet, was oft das Auge anzieht - nur manchmal möchte man doch lieber wegschauen. Neben uns "alten Urgesteinen" waren aber auch viele Junge Menschen unterwegs, für nicht wenige wird das die erste Loveparade gewesen sein.
IMG_4800
Und da ist sie wieder: Die Erinnerung an die erste selbst miterlebte Loveparade. Egal, wen man fragt, egal, wann er das erste mal da war, die erste Parade war immer die beste. Bei mit war das "Sunshine" in 1997. Unglaublich, wie lange das schon wieder her ist.

Schade, dass ich nicht im Club weiterfeiern kann. Dafür bin ich leider noch nicht fit genug. Schade auch, dass Fritz sein Love-Radio nicht aus live dem Schönbrunn sendet. Das war immer eine schöne chillige Location, zu der man gern gekommen ist. Aber vielleicht wird die Parade ja wieder eine regelmäßige Veranstaltung und das Love-Radio kehrt an seinen angestammten Ort zurück.

Das Flickr Fotoset.

Freitag, 14. Juli 2006

Auf- oder Abbau

Als ich am Donnerstag an der Siegessäule vorbeifuhr, hab ich mich echt gefragt, ob da noch der Abbau der WM-Fanmeile oder bereits der Aufbau zur Love-Parade stattfindet.

Gestern noch WM, morgen Love-Parade und nächste Woche auch noch CSD. Dieses Jahr ist viel los auf der Straße des 17. Juni. Und da hat man sich früher über die Lärm- und Urinbelastung eines einzigen Tages Sorgen gemacht.

Suche

 

Archiv

Juli 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

John
Thanks for the post.Really looking forward to read...
Smithk712 (Gast) - 3. Jul, 14:42
Mankmill
Hallo ihr Lieben, habe mein Mankmill bei nem Umzug...
Fabian (Gast) - 16. Jun, 20:38
Rente
So, jetzt ist es an der Zeit, diese Blog in Rente zu...
blrx - 6. Mär, 09:49
Mobile Blogging
Das ist der erste Beitrag, den ich auf meinem neuen...
blrx - 31. Jan, 23:04
Abfuhr
"Ich sehe da keine Möglichkeit. In so großem Maße retuschieren...
blrx - 25. Jan, 09:38

Photos

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing photos in a set called Loveparade 2006. Make your own badge here.

Status

Online seit 5911 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Jul, 14:42

Credits


Berliner Luft
Buch und Film
Gott und die Welt
Grossstadtlegenden
intern
Medien
Politik
Rock & Pop
Sport
Verkehr und mehr
Wunder der Technik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren